Vorträge

Dies ist eine Aus­wahl an Vor­trä­gen, Pos­tern und Sym­po­sien, die ich auf wis­sen­schaft­li­chen Kon­gres­sen und Tagun­gen für (ange­hende) Psy­cho­lo­gen, Psy­cho­the­ra­peu­ten und Ärzte prä­sen­tiert und gelei­tet habe.

2017

Eichen­berg, C. & Küsel, C. (2017). E-Mental Health: Über­blick, Ein­blick, Aus­blick. Fakul­tät für Infor­ma­tik der Uni­ver­si­tät der Bun­des­wehr Mün­chen, 10.01.2017, Mün­chen.

Eichen­berg, C. & Bräh­ler, E. (2017). Selbst­be­hand­lung und –medi­ka­tion aus psy­cho­so­ma­ti­scher Per­spek­tive. Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 24.03.2017, Ber­lin.
Eige­ner Vor­trag im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C., Auer­sperg, F., Becker, L. & Bräh­ler, E. (2017). Selbst­me­di­ka­tion in Deutsch­land: Aus­maß, Anlässe, Motive und Ein­flüsse von Per­sön­lich­keits­merk­ma­len.

Eichen­berg, C. & Sin­delar, B. (2017). Serious Games: Zu den Mög­lich­kei­ten the­ra­peu­ti­scher Com­pu­ter­spiele als Adju­vant in der Psy­cho­the­ra­pie. Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 23.03.2017, Ber­lin.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. & Schott, M. (2017). Serious Games in der Psy­cho­the­ra­pie: Über­blick zum Stand der Wirk­sam­keits­for­schung.

Huss, J., Grab­mayer, G., Green, N. & Eichen­berg, C. (2017). Inan­spruch­nah­me­be­reit­schaft von Serious Games von The­ra­peu­ten und Pati­en­ten im inter­na­tio­na­len Ver­gleich.

Küsel, C., Sin­delar, B. & Eichen­berg, C. (2017). Serious Games in der Behand­lung von Adi­po­si­tas im Kindes- und Jugend­al­ter: Ein sys­te­ma­ti­sches Review.

Eichen­berg, C. & Sawyer, A. (2017). Recher­chie­ren The­ra­peu­ten ihre Pati­en­ten im Inter­net? Eine inter­na­tio­nale Stu­die unter Psy­cho­the­ra­peu­ten. Pos­ter­prä­sen­ta­tion. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 24.03.2017, Ber­lin.

Schott, M., Eichen­berg, C. & Sin­delar, B. (2017). Bin­dungs­stile, Nut­zungs­mo­tive und Inter­net­sucht. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 23.03.2017, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2017). E-Mental Health: Chan­cen und Pro­bleme moder­ner Medien in der Behand­lung psy­cho­so­ma­ti­scher Erkran­kun­gen. Forum Psy­cho­so­ma­tik der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­tik und Psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Medi­zin, 05.04.2017, Wien.

Küsel, C. & Eichen­berg, C. (2017). E-Mental Health: Eine Stand­ort­be­stim­mung. Wei­ter­bil­dungs­kon­fe­renz, Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Dres­den, Kli­nik und Poli­kli­nik für Psy­cho­the­ra­pie und Psy­cho­so­ma­tik, 10.05.2017, Dres­den.

Eichen­berg, C. (2017). Grenz­ver­let­zen­des Ver­hal­ten in The­ra­pie und Bera­tung: For­men, Prä­va­lenz, Risi­ko­fak­to­ren und psy­cho­so­ziale Aus­wir­kun­gen auf die Pati­en­ten. Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Dres­den, Kli­nik und Poli­kli­nik für Psy­cho­the­ra­pie und Psy­cho­so­ma­tik, 07.06.2017, Dres­den.

Eichen­berg, C. & Küsel, C. (2017). Den google ich mal! – Grenz­ver­let­zun­gen durch Nut­zung neuer Medien. Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Dres­den, Kli­nik und Poli­kli­nik für Psy­cho­the­ra­pie und Psy­cho­so­ma­tik, 07.06.2017, Dres­den.

Eichen­berg, C. (2017). Von Online-Dating bis Online-Scheidung: Ver­än­de­run­gen in Paar- und Fami­li­en­be­zie­hun­gen im Zeit­al­ter digi­ta­ler Medien. Work­shop, Lan­des­tag der Psy­cho­lo­gie 2017 „Bezie­hung 4.0“, 08.07.2017, Stutt­gart.

Eichen­berg, C. & Huss, J. (2017). Accep­tance of Serious Games in psy­cho­the­rapy. 8th World Con­gress for Psy­cho­the­rapy,  24.-28.07.2017, Paris.

Eichen­berg, C., Hüb­ner, R. & Küsel, C. (2017). E-Mental Health and post­trau­ma­tic stress dis­or­der: a review of the effec­tiven­ess of app­li­ca­ti­ons. Pos­ter pre­sen­ted on 8th World Con­gress for Psy­cho­the­rapy,  24.-28.07.2017, Paris.

Eichen­berg, C. & Sawyer, A. (2017). Do psy­cho­the­ra­pists “google” their pati­ents? An inter­na­tio­nal study among cli­ni­ci­ans. Pos­ter pre­sen­ted on 8th World Con­gress for Psy­cho­the­rapy,  24.-28.07.2017, Paris.

Eichen­berg, C., Schott, M. & Sin­delar, B. (2017). Inter­net addic­tion and attach­ment style. Pos­ter pre­sen­ted on 8th World Con­gress for Psy­cho­the­rapy,  24.-28.07.2017, Paris.

Eichen­berg, C. (2017). Zur Wirk­sam­keit von Onlin­ebe­ra­tung und –the­ra­pie – Ein Über­blick über Ergeb­nisse inter­na­tio­na­ler Eva­lua­ti­ons­for­schung. 10. Fach­fo­rum Onlin­ebe­ra­tung, 18.09.2017, Nürn­berg.

Eichen­berg, C. (2017). Bin­dungs­stile, Nut­zungs­mo­tive und Inter­net­sucht. Fach­ta­gung des Stei­ri­schen Lan­des­ver­bands für Psy­cho­the­ra­pie, 05.10.2017, Graz.

Eichen­berg, C. & Sawyer, A. (2017). Do psy­cho­the­ra­pists ‘google’ their pati­ents and do pati­ents ‘google’ their the­ra­pists? An inter­na­tio­nal study among pati­ents and cli­ni­ci­ans. Pos­ter pre­sen­ted on WPA XVII World Con­gress of Psych­ia­try, 08.-12.10.2017, Ber­lin.

Eichen­berg, C., Sin­delar, B., Küsel, C. & Hüb­ner, R. (2017). Serious games for the tre­at­ment of obe­sity in child­ren and ado­lescents: a sys­te­ma­tic review. WPA XVII World Con­gress of Psych­ia­try, 08.-12.10.2017, Ber­lin.

Huss, J. & Eichen­berg, C. (2017). Psy­cho­the­ra­pists’ and pati­ents’ accep­tance of Serious Games in psy­cho­the­rapy: an inter­na­tio­nal com­pa­ri­son. WPA XVII World Con­gress of Psych­ia­try, 08.-12.10.2017, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2017). Chan­cen und Risi­ken moder­ner Medien für die psych­ia­tri­sche Ver­sor­gung. Woche der see­li­schen Gesund­heit, 10.10.2017, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Küsel, C. (2017). Robotics in psy­cho­the­rapy: an over­view of a new field of rese­arch and prac­tice. Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 9th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 12.-14.10.2017, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Küsel, C. (2017). E-Mental Health and post­trau­ma­tic stress dis­or­der: a sys­te­ma­tic review of the effec­tiven­ess of app­li­ca­ti­ons. Pos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 9th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 12.-14.10.2017, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Küsel, C. (2017). E-Mental Health for sexual dis­or­ders: an over­view of computer- and internet-based and mobile inter­ven­ti­ons. Pos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 9th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 12.-14.10.2017, Ber­lin.

Eichen­berg, C., Küsel, C. & Sin­delar, B. (2017). Serious Games for the tre­at­ment of obe­sity in child­rend and ado­lescents: a sys­te­ma­tic reviewPos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 9th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 12.-14.10.2017, Ber­lin.

Huss, J., Green, N., Eichen­berg, C. & Sta­siak, K. (2017). An inter­na­tio­nal com­pa­ri­son study about psy­cho­the­ra­pists’ and pati­ents’ atti­tu­des towards the use of serious games in psy­cho­the­rapy. Pos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 9th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 12.-14.10.2017, Ber­lin.

2016

Eichen­berg, C. (2016). Wirk­sam­keit von Online-Beratung und –The­ra­pie. BMC Kon­gress, Ses­sion: „Digi­tal und mul­ti­modal: Ver­netzte Behand­lung psy­chisch Kran­ker“, 20.01.2016, Ber­lin.

Ben­das, C. & Eichen­berg, C. (2016). But first, let me take a Sel­fie: Is taking Sel­fies con­nec­ted to cer­tain per­so­na­lity traits? Pos­ter pre­sen­ted on Gene­ral Online Rese­arch 12, 02.-04.03.2016, Dres­den.

Bla­zek, T. & Eichen­berg, C. (2016). Psy­cho­dy­na­misch Ima­gi­na­tive Trau­ma­the­ra­pie (PITT): eine The­ra­peu­tIn­nen­be­fra­gung als Bei­trag zur Wirk­sam­keits­for­schung. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 18.03.2016, Pots­dam.

Eichen­berg, C. & Schott, M. (2016). Bin­dungs­stile, Inter­net­nut­zungs­mo­tive und Inter­net­sucht. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 18.03.2016, Pots­dam.

Eichen­berg, C. & Schott, M. (2016). Serious Games in der Psy­cho­the­ra­pie und Psy­cho­so­ma­ti­scher Reha­bi­li­ta­tion: Effek­ti­vi­tät und Inan­spruch­nah­me­be­reit­schaft. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 18.03.2016, Pots­dam.

Eichen­berg, C. & Schott, M. (2016). Selbst­hil­fe­fo­ren für Betrof­fene von selbst­ver­let­zen­dem Ver­hal­ten: Ergeb­nisse einer Nut­zer­be­fra­gung. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 16. und 18.03.2016, Pots­dam.

Eichen­berg, C., Schott, M. & Plöß­nig, M. (2016). Impe­tus: Inan­spruch­nah­me­be­reit­schaft und Kon­zep­tua­li­sie­rung eines E-Mental Health Ange­bots für Betrof­fene von Depres­sion. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 16. und 18.03.2016, Pots­dam.

Eichen­berg, C. (2016). E-Mental-Health Rese­arch and Prac­tice. Digi­tal The­rapy from the Home Couch. Merck Mee­ting, 05.04.2016, Genf.

Eichen­berg, C., Aden, J. & Schott, M. (2016). Effec­tiven­ess of an e-mail rela­ti­ons­hip coun­sel­ling ser­vice. Pos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 8th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 07.-08.04.2016, Seat­tle, USA.

Eichen­berg, C. & Schott (2016). Con­sul­ting ser­vices on face­book: con­tent ana­ly­sis and user sur­vey. Pos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 8th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 07.-08.04.2016, Seat­tle, USA.

Eichen­berg, C., Schott, M., Aumayr, G. & Plöß­nig, M. (2016). Fea­si­bi­lity and con­cep­tua­liza­t­ion of an e-mental health tre­at­ment for depres­sion in older adults. Pos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 8th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 07.-08.04.2016, Seat­tle, USA.

Eichen­berg, C., Schott, M., Grab­mayer, G. & Green, N. (2016). A sur­vey of the­ra­pists’ and pati­ents’ atti­tu­des towards serious games in psy­cho­the­rapy. Pos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 8th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 07.-08.04.2016, Seat­tle, USA.

Mayr, S., Petta, P., Eichen­berg, C., Sin­delar, B., Ledit, L. & Schott, M. (2016). Desi­gning a cross-media serious game to sup­port the tre­at­ment of childhood obe­sityPos­ter pre­sen­ted on Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 8th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 07.-08.04.2016, Seat­tle, USA.

Hüb­ner, L. & Eichen­berg, C. (2016). Net­dok­tor, Inter­n­etapo­theke und Co: Motive, Anlässe und Rolle des Inter­nets bei Selbst­me­di­ka­tion. VHS Wie­ner Ura­nia, 20.04.2016, Wien.

Mayr, S., Ledit, L., Petta, P., Eichen­berg, C. & Sin­delar, B. (2016). A serious game to treat childhood obe­sity. IEEE SeGAH 2016, 4th Inter­na­tio­nal Con­fe­rence on Serious Games and App­li­ca­ti­ons for Health, May 11–13, 2016, Orlando, FLUSA.

Eichen­berg, C. (2016). Wirk­sam­keit von Online-Therapie: Befunde der Psychotherapieerfolgs- und –miss­er­folgs­for­schung. Nie­der­säch­si­scher Psy­cho­the­ra­peu­ten­tag, 16.09.2016, Han­no­ver.

Eichen­berg, C. & Hüb­ner, L. (2016). Selbst­me­di­ka­tion, Gesund­heit und Inter­net­be­stel­lung: Eine Online-Befragung. Pos­ter auf dem 50. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 18.-22.09.2016, Leip­zig.

Eichen­berg, C. & Hüb­ner, L. (2016). Selbst­be­hand­lung mit Rat­ge­ber­li­te­ra­tur. Pos­ter auf dem 50. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 18.-22.09.2016, Leip­zig.

Eichen­berg, C., Küsel, C. & Hüber, R. (2016). E-Mental Health bei Post­trau­ma­ti­scher Belas­tungs­stö­rung (PTBS): Ein Review zur Effek­ti­vi­tät unter­schied­li­cher Anwen­dun­gen im zivi­len und mili­tä­ri­schen Kon­text. 50. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 18.-22.09.2016, Leip­zig.

Eichen­berg, C., Küsel, C., Schott, M., Aumayr, G. & Plöß­nig, M. (2016). Inan­spruch­nah­me­be­reit­schaft und Kon­zep­tio­na­li­sie­rung eines E-Mental Health Ange­bots für Betrof­fene von Depres­sion im Alter: Ergeb­nisse der Befra­gun­gen von Betrof­fe­nen, Ange­hö­ri­gen und Hel­fern. Pos­ter auf dem 50. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 18.-22.09.2016, Leip­zig.

Eichen­berg, C., Küsel, C. & Sin­delar, B. (2016). Serious Games im Rah­men von Inter­ven­tio­nen zur Behand­lung von Adi­po­si­tas im Kinder- und Jugend­al­ter: Ein sys­te­ma­ti­sches Review. Pos­ter auf dem 50. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 18.-22.09.2016, Leip­zig.

Eichen­berg, C. (2016). Netz statt Couch? Ein Über­blick zu den Chan­cen und Gren­zen von E-Mental Health. Tagung “Hilfe aus dem Netz? Chan­cen und Gren­zen von Online-Medizin und Online-Psychologie”, 14.-16.10.2016, Tutz­ing.

Eichen­berg, C., Sin­delar, B. & Küsel, C. (2016). Ein Sys­te­ma­ti­sches Review zu Serious Games im Rah­men von Inter­ven­tio­nen zur Behand­lung von Adi­po­si­tas im Kindes- und Jugend­al­ter. Kon­gress Ess­stö­run­gen 2016, 22.-24.10.2016, Alpach, Öster­reich.

Eichen­berg, C. (2016). E-Mental Health bei Depres­sion. 8. E-Health Day: Technologie-Unterstützung bei Depres­sion im Alter, 07.11.2016, Salz­burg.

Eichen­berg, C. & Green, N. (2016). Serious Games: zu den Mög­lich­kei­ten the­ra­peu­ti­scher Com­pu­ter­spiele als moderne E-Mental Health Anwen­dun­gen. Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 23.-26.11.2016, Ber­lin.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. & Grab­mayer, G. & Green, N.: Nut­zungs­be­reit­schaft zu Serious Games in der Psy­cho­the­ra­pie: Eine Befra­gung von The­ra­peu­ten und Pati­en­ten.
Eichen­berg, C., Sin­delar, B. & Küsel, C.: Serious Games in der Behand­lung von Adi­po­si­tas im Kindes- und Jugend­al­ter: Ein sys­te­ma­ti­sches Review.

Eichen­berg, C. & Sawyer, A. (2016). Recher­chie­ren Pati­en­ten ihre The­ra­peu­ten im Inter­net?: Eine explo­ra­tive Stu­die unter Psychotherapie-Patienten. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 23.-26.11.2016, Ber­lin.

Eichen­berg, C., Sawyer, A., Schott, M., Aumayr, G. & Plöß­nig, M. (2016). Zur Nut­zung einer Online-Versorgungsplattformen für Alters­de­pres­sion: eine Unter­su­chung der Inan­spruch­nah­me­be­reit­schaft. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 23.-26.11.2016, Ber­lin.

Eichen­berg, C., Schott, M., Aumayr, G. & Plöß­nig, M. (2016). Anfor­de­run­gen für eine Online-Plattform zur Ver­sor­gung bei Depres­sion im Alter. e-Posterpräsentation, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 23.-26.11.2016, Ber­lin.

Eichen­berg, C., Küsel, C. & Hüb­ner, R.U. (2016). E-Mental Health bei Post­trau­ma­ti­scher Belas­tungs­stö­rung (PTBS): Ein Review zur Effek­ti­vi­tät unter­schied­li­cher Anwen­dun­gen im zivi­len und mili­tä­ri­schen Kon­text. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 23.-26.11.2016, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2016). Zu den Effek­ten von Online-Diagnosen: Empower­ment des Pati­en­ten, För­de­rung hypo­chon­dri­scher Dis­po­si­tio­nen oder Aus­gangs­punkt gefähr­li­cher (Selbst-) Behand­lungs­maß­nah­men? Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tung „Medi­zin ohne Ärzte“ der Medi­zi­ni­schen Gesell­schaft Aachen, 29.11.2016, Aachen.

Eichen­berg, C. (2016). Von sexu­al­be­zo­ge­ner Online-Beratung über Cyber­sex und Sex­ting bis hin zur vir­tu­el­len Ver­ge­wal­ti­gung: Schnitt­stel­len zwi­schen Sexua­li­tät und moder­nen Medien. 3. Kon­gress der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft zur För­de­rung der Sexu­al­me­di­zin und der Sexu­el­len Gesund­heit „Sexu­al­me­di­zin Inter­dis­zi­pli­när“,  2.-3.12,2016, Wien.

2015

Eichen­berg, C. (2015). Vir­tu­elle Rea­li­tä­ten in der Psy­cho­the­ra­pie. Tagung der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie im Rhein­land “Was ist wirk­lich, was nicht? – IX. Forum Neu­ro­ethik, 24.1.2015, Bonn.

Eichen­berg, C. & Sin­delar, B. (2015). Orga­ni­sa­tion des Sym­po­sium: E-Mental-Health: Chan­cen und Gren­zen der Inter­net­nut­zung in Kind­heit und Jugend. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Kinder- und Jugend­psych­ia­trie, Psy­cho­so­ma­tik und Psy­cho­the­ra­pie, 04.03.2015, Mün­chen.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. & Sin­delar, B.: Serious Games in Psy­cho­the­ra­pie und Neu­ro­psy­cho­lo­gie.
Eichen­berg, C.: Selbst­hil­fe­fo­ren für Jugend­li­che mit selbst­ver­let­zen­dem Ver­hal­ten: Eine empi­ri­sche Ana­lyse von Funk­tio­nen und Effek­ten.

Eichen­berg, C. (2015). Sui­zid­prä­ven­tion im Zeit­al­ter von Web 2.0. Fach­tag – Sui­zi­da­li­tät und Bin­dung – 30 Jahre neuh­land, 20.03.2015, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Green, N. (2015). Orga­ni­sa­tion des Sym­po­sium: Serious Games in der Behand­lung psy­chi­scher Stö­run­gen: Ein neues Praxis- und For­schungs­feld. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 26.03.2015, Ber­lin.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. & Schott, M.: Serious Games in Psy­cho­the­ra­pie und Psy­cho­so­ma­ti­scher Reha­bi­li­ta­tion: Ein sys­te­ma­ti­sches Review zur ihrer Effek­ti­vi­tät.
Eichen­berg, C., Grab­mayer, G. & Green, N.: Akzep­tanz von Serious Games in der Psy­cho­the­ra­pie: Eine Befra­gung von The­ra­peu­ten und Pati­en­ten.

Eichen­berg, C. & Aden, J. (2015). Gesund­heits­angst im Inter­net­zeit­al­ter: Von der Hypo- zur Cyber­chon­drie? Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 26.03.2015, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Miha­lits, D. (2015). Patient-Targeted Goog­ling: an empi­ri­cal com­pa­ra­tive study bet­ween Ger­man the­ra­pists and their pati­ents. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 26.03.2015, Ber­lin.

Aden, J. & Eichen­berg, C. (2015). Psy­cho­so­ziale Bera­tung im Zeit­al­ter des Web 2.0: Ange­bot und Nach­frage von Bera­tungs­ein­rich­tun­gen auf Face­book. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 26.03.2015, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2015). Inter­ne­tas­so­zi­ierte Stö­run­gen und ihre Behand­lung. Baye­ri­scher Lan­des­psy­cho­the­ra­peu­ten­tag: „Psy­cho­the­ra­pie und Inter­net … zwei kom­pa­ti­ble Sys­teme?“ 09.05.2015, Mün­chen.

Eichen­berg, C. (2015). The Inter­net as a Men­tal Health Advi­sor in Ger­many – Results of a Natio­nal Sur­vey. 14th Euro­pean Con­gress of Psy­cho­logy (ECP), 07–10 July 2015, Milano, Italy.

Eichen­berg, C. (2015). Inter­ne­tas­so­zi­ierte Stö­run­gen und Pro­bleme. Beschwer­de­aus­schuss­ta­gung der FSM e.V., 31.08.2015, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Schott, M. (2015). Peer pres­sure or social sup­port? An empi­ri­cal ana­ly­sis of Inter­net mes­sage boards for self-harming beha­vior. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, 10. For­schungs­kon­gress der Fach­kli­ni­ken der baye­ri­schen Bezirke, 14–15.10.2015, Irsee.

Eichen­berg, C. & Ste­tina, B. (2015). Miss­er­folgs­for­schung in der Online-Therapie: Schu­len­über­grei­fende Ana­lyse der Risi­ken und Neben­wir­kun­gen. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 25.-28.11.2015, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Ben­das, C. (2015). „But first, let me take a Sel­fie“: Zum Zusam­men­hang von Selfie-Postings in sozia­len Netz­wer­ken und kli­ni­schen Aus­prä­gun­gen der Per­sön­lich­keit. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 25.-28.11.2015, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Grab­mayer, G. & Green, N. (2015). Akzep­tanz von Serious Games in der Psy­cho­the­ra­pie: Eine Befra­gung von The­ra­peu­ten und Pati­en­ten. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 25.-28.11.2015, Ber­lin.

Eichen­berg, C., Miha­lits, D. & Hüb­ner, L. (2015). Patient-Targeted Goog­ling: An empi­ri­cal com­pa­ra­tive study bet­ween Ger­man the­ra­pists and their pati­ents. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 25.-28.11.2015, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Sin­delar, B. (2015). Serious Games im Rah­men von Inter­ven­tio­nen zur Behand­lung von Adi­po­si­tas im Kindes- und Jugend­al­ter: Ein sys­te­ma­ti­sches Review. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 25.-28.11.2015, Ber­lin.

Sin­delar, B., Eichen­berg, C. & Ben­das, C. (2015). Zwi­schen Sel­fies, Likes und Wirk­lich­keit. Tag der Psy­cho­lo­gie „Inter­net & Soziale Netze: Fluch oder Segen?“, 28.11.2015, Wien.

Eichen­berg, C. (2015). Inter­ne­tas­so­zi­ierte Stö­run­gen und Pro­bleme. Fach­tag bei fjp>media, Infor­ma­ti­ons­stelle Kinder- und Jugend­schutz, 30.11.2015, Mag­de­burg.

2014

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums: E-Mental-Health: Nut­zung digi­ta­ler Medien für klinisch-psychologische Inter­ven­tio­nen mit beson­de­rem Blick auf Web 2.0 Anwen­dun­gen. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 28.03.2014, Ber­lin.
Eige­ner Vor­trag im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. & Aden, J.: Zur Wirk­sam­keit und Zukunft von Online-Beratung im Zeit­al­ter von Web 2.0: Mul­ti­me­tho­dale Eva­lua­tion eines psy­cho­so­zia­len E-Mail-Beratungsangebotes unter Berück­sich­ti­gung der Prä­senz und Nut­zung von Bera­tungs­stel­len auf Sozia­len Netz­wer­ken.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­sium: E-Mental-Health: Kli­nisch rele­vante Nut­zungs­mög­lich­kei­ten und Aus­wir­kun­gen des Inter­net. 11. Tagung der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 24.-26.04.2014, Wien.
Eige­ner Vor­trag im Rah­men des Sym­po­si­ums: Eichen­berg, C. & Aden, J.: Inter­net­nut­zung und Depres­sion: Impli­ka­tio­nen für 
Ent­wick­lung und Imple­men­tie­rung von stö­rungs­spe­zi­fi­schen E-Mental-Health
 Ange­bo­ten.

Eichen­berg, C. (2014). Klinisch-psychologische Inter­ven­tio­nen im Inter­net: Zen­trale forschungs- und pra­xis­re­le­vante Fra­gen. Ver­an­stal­tung der Psy­cho­the­ra­pie­kam­mer Ber­lin “Psy­cho­the­ra­pie online- ein Kon­zept der Zukunft”. 10.05.2014, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2014). Paar­be­zie­hun­gen im Inter­net­zeit­al­ter. VPA-Tagung „Paare in Bewe­gung“ 02.-04.10.2014, Wien.

Eichen­berg, C. (2014). Liebe lebens­läng­lich? Podi­ums­dis­kus­sion auf der Messe fem-vital, 18.-19.10.2014, Wien.

Eichen­berg, C. (2014). The Inter­net as a Men­tal Health Advi­sor in Ger­many – Results of a Natio­nal Sur­vey. Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 7th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 23.-25.10.2014, Valan­cia, Spa­nien.

Eichen­berg, C. & Schott, M. (2014). Serious Games for Psy­cho­the­rapy and Psy­cho­so­ma­tic Reha­bi­li­ta­tion: A Sys­te­ma­tic Review of their Effec­tiven­ess. Inter­na­tio­nal Society for Rese­arch on Inter­net Inter­ven­ti­ons, 7th Sci­en­ti­fic Mee­ting, 23.-25.10.2014, Valan­cia, Spa­nien.

Eichen­berg, C. & Aden, J. (2014). Psy­cho­so­ziale Bera­tung im Zeit­al­ter des Web 2.0: Ange­bot und Nach­frage von Bera­tungs­ein­rich­tun­gen auf Face­book. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 26.-29.11.2014, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Auer­sperg, J. (2014). Selbst­me­di­ka­tion in Deutsch­land: Ergeb­nisse von zwei Befra­gun­gen zum Umgang mit nicht-rezeptpflichtigen Medi­ka­men­ten. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 26.-29.11.2014, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Schott, M. (2014). Selbst­hil­fe­fo­ren für Betrof­fene von selbst­ver­let­zen­dem Ver­hal­ten: Eine empi­ri­sche Ana­lyse von Funk­tio­nen und Effek­ten. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 26.-29.11.2014, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Schott, M. (2014). Serious Games in der Psy­cho­the­ra­pie: Ein sys­te­ma­ti­sches Review zur Effek­ti­vi­tät. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 26.-29.11.2014, Ber­lin.

2013

Eichen­berg, C. (2013). Eva­lua­tion der Online-Beratung der Katholischen-EFL unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der Wirk­fak­to­ren: Abschluss­prä­sen­ta­tion. KBK-Tagung, 27.02.2013, Bad Hon­nef.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­sium: Inter­ne­tas­so­zi­ierte Stö­run­gen und ihre Behand­lung. Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 08.03.2013, Hei­del­berg.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. & Dyba, J.: Zum Zusam­men­hang von Bin­dungs­sti­len, Inter­net­nut­zung
 und Inter­net­sucht: Ergeb­nisse einer Online-Befragung.
Krug, K., Frensch, F., Herr­mann, M. & Eichen­berg, C.: Akzep­tanz von inter­net­ba­sier­ten
 Unter­stüt­zungs­pro­gram­men in der pri­mär­ärzt­li­chen Ver­sor­gung am Bei­spiel des
 Haus­Med Pra­xi­s­Coach Depres­sion.

Ehlers, N. & Eichen­berg, C. (2013). Anor­exia ath­le­tica – Prä­ven­tive und ätio­pa­tho­ge­ne­ti­sche Fak­to­ren aus Sicht von Trai­ne­rIn­nen im Leis­tungs­sport. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 08.03.2013, Hei­del­berg.

Klem­mer, J. & Eichen­berg, C. (2013). Ziele von Ano­rek­ti­ke­rin­nen im All­tag. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie, 08.03.2013, Hei­del­berg.

Eichen­berg, C. (2013). Sexu­elle Kon­takte in the­ra­peu­ti­schen Bezie­hun­gen: Prä­va­lenz, Risi­ko­fak­to­ren, Fol­gen. Keynote auf dem Ethik­fach­tag der Vitos Kli­nik Hoch­tau­nus, 24.04.2013, Fried­richs­dorf.

Eichen­berg, C. (2013). Schnitt­stel­len von Psy­cho­the­ra­pie und Inter­net. Zen­trum für Psych­ia­trie und Psy­cho­the­ra­pie, 13.06.2013, Oberwil-Zug, Schweiz.

Eichen­berg, C. & Dyba, J. (2013). Bin­dungs­stile und Inter­net­sucht. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Sucht­kon­gress, 19.09.2013, Bonn.

Eichen­berg, C. (2013). Web­sites, Online-Foren und Social Net­works: Sui­zid­prä­ven­tion online? 41. DGS-Herbsttagung, 08.09.2013, Dres­den.

Ficht­in­ger, A., Eichen­berg, C. & Benetka, G. (2013). Das Psy­cho­lo­gen­ge­setz 2013: Impli­ka­tio­nen für die uni­ver­si­täre Aus­bil­dung im Fach Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie. Sym­po­sium „Kli­nisch psy­cho­lo­gi­sche Behand­lung – Psy­cho­the­ra­pie: Abgren­zung und Berüh­rungs­punkte“ an der Sig­mund Freud Pri­vat­Uni­ve­ris­tät Wien, 11.10.2013, Wien.

Eichen­berg, C. (2013). Klinisch-psychologische Inter­ven­tio­nen im Inter­net. Sym­po­sium „E-Health: Aktu­elle Trends in Reha­bi­li­ta­tion und Psy­cho­the­ra­pie“, 23.11.2013, Mainz.

Eichen­berg, C., Aden, J. & Bräh­ler, E. (2013). Depres­sion und Ver­hal­tens­sucht am Bei­spiel der Inter­net­nut­zung. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 27.-30.11.2013, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Dyba, J. (2013). Inter­net­sucht aus bin­dungs­theo­re­ti­scher Per­spek­tive: Ergeb­nisse einer Online-Befragung. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 27.-30.11.2013, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Resch, S. (2013). Zur Not­wen­dig­keit von Kennt­nis­sen der Psy­cho­t­rau­ma­to­lo­gie bei Kin­der­ärz­ten. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 27.-30.11.2013, Ber­lin.

Huss, J. & Eichen­berg, C. (2013). Psy­cho­t­rau­ma­to­lo­gi­sche Abwehr­stra­te­gien in der jour­na­lis­ti­schen Bericht­erstat­tung am Bei­spiel des 11. Sep­tem­ber: Ein Bei­trag zur Ent­s­tig­ma­ti­sie­rung psy­chi­scher Stö­run­gen. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 27.-30.11.2013, Ber­lin.

2012

Eichen­berg, C. (2012). Der Ein­satz Vir­tu­el­ler Realitäten-Technologien in der Psy­cho­the­ra­pie: Gestal­tung, Effek­ti­vi­tät und Nach­frage. Gast­vor­le­sung an der TU Ber­lin, 06.01.2012, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2012). Klinisch-Psychologische Inter­ven­tio­nen mit Bezug zur expe­ri­men­tel­len Psy­cho­pa­tho­lo­gie am Bei­spiel der „Cyber­s­ex­sucht“. Uni­ver­si­tät Wien, 14.02.2012, Wien.

Eichen­berg, C. & Mal­berg, D. (2012). Eva­lua­tion der Online-Beratung der KBK-EFL unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der Wirk­fak­to­ren: Aktu­el­ler Daten­stand. KBK-Tagung, 28.02.2012, Bad Hon­nef.

Eichen­berg, C. (2012). Evidence-based infor­ma­tion for pati­ents on the Web: An inves­ti­ga­tion of the qua­lity of internet-sourced infor­ma­tion for pati­ents with post­trau­ma­tic stress dis­or­der. Pos­ter pre­sen­ted on Gene­ral Online Rese­arch 12, 05.-07.03.2012, Mann­heim.

Eichen­berg, C. & Wol­ters, C. (2012). Health Anxiety and Inter­net. Pos­ter pre­sen­ted on Gene­ral Online Rese­arch 12, 05.-07.03.2012, Mann­heim.

Eichen­berg, C. (2012). Zoo­phi­lie: Eine Online-Befragungsstudie zur Ätio­lo­gie und zur Rolle des Inter­net. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie 2012, 28.-31.03.2012, Mün­chen.

Eichen­berg, C. (2012). Evi­denz­ba­sierte Pati­en­ten­in­for­ma­tio­nen im Inter­net: Eine Stu­die zur Qua­li­tät von Web­sites zur Post­trau­ma­ti­sche Belas­tungs­stö­rung. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie 2012, 28.-31.03.2012, Mün­chen.

Eichen­berg, C. (2012). Cyber­chon­drie? Gesund­heits­ängste und Inter­net: Eine Befra­gungs­stu­die an Nut­zern gesund­heits­be­zo­ge­ner Online-Angebote. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Kon­gress für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Psy­cho­the­ra­pie 2012, 28.-31.03.2012, Mün­chen.

Eichen­berg, C. (2012). Untreue in moder­nen Zei­ten – Cybe­raf­fä­ren als neue Aus­drucks­form? Tagung zur Fami­li­en­the­ra­pie „Pati­ent Fami­lie 2012“ des Bun­des­ver­band Psy­cho­ana­ly­ti­sche Paar- und Fami­li­en­the­ra­pie e.V., 01.-03.06.2012, Gie­ßen.

2011

Eichen­berg, C., Blo­kus, G. & Bräh­ler, E. (2011). The Atti­tu­des of Poten­tial Pati­ents Toward Inter­net Based Infor­ma­tion and Inter­ven­tion Sup­plies. Pos­ter­pre­sen­ta­tion, Gene­ral Online Rese­arch 11, 14.-16.03.2011, Düs­sel­dorf.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums “Bera­tung, The­ra­pie und Inter­net“. 62. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 19. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 24.-26.03.2011, Essen.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. & Mal­berg, D.: Online-Selbsthilfeforen für Betrof­fene von sexu­el­ler Gewalt: Sinn oder Unsinn?
Eichen­berg, C. & Blo­kus, G.: Cyber­s­ex­sucht.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums (gem. mit Prof. Dr. G. Fischer) “Kau­sale Psy­cho­the­ra­pie“. 62. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 19. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 24.-26.03.2011, Essen.
Eige­ner Vor­trag im Rah­men des Sym­po­si­ums: Cor­ne­lius, M. & Eichen­berg, C.: Dif­fe­ren­zi­elle Ätio­lo­gie jugend­li­chen Sub­stanz­ge­brauchs.

Fischer, G. & Eichen­berg, C. (2011). Stu­dium der Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie­wis­sen­schaft – ein neuer Stu­di­en­gang. BV-Studierendenkongress, 29.04.2011, Bonn.

Eichen­berg, C., Roff­ler, R. & Wutka, B. (2011). Inter­net und Selbst­hilfe im Jugend­al­ter. Poten­ziale und Gefah­ren aus psy­cho­lo­gi­scher Per­spek­tive. Jen­seits von Bologna- der Bil­dungs­pro­zess in Psy­cho­the­ra­pie und Päd­ago­gik Inter­na­tio­nale Tagungs­reihe der DGPTW, 26.- 28.05.2011, Köln.

Eichen­berg, C. (2011). Paar­be­zie­hun­gen im Zeit­al­ter des Inter­net: Beson­der­hei­ten der Bezie­hungs­an­bah­nung und –ent­wick­lung. Keynote auf der Jah­res­ta­gung des Berufs­ver­bands Dipl. Ehe-, Familien- und Lebens­be­ra­te­rin­nen Öster­reichs “Paare in Zei­ten wie die­sen: Aus­wir­kun­gen gesell­schaft­li­cher Ver­än­de­run­gen auf Paare und die Paar­be­ra­tung”, 20.-22.05.2011, St. Virgil/Salzburg.

Eichen­berg, C. (2011). Inter­net und Selbst­hil­fe­fo­ren im Jugend­al­ter: Gefah­ren und Poten­ziale aus psy­cho­lo­gi­scher Per­spek­tive. Gast­vor­le­sung im Rah­men des Stu­dium Gene­rale an der PH Wein­gar­ten. 28.06.011, Wein­gar­ten.

Eichen­berg, C. (2011). Mobi­les Inter­net: Onlin­ebe­ra­tung goes mobile? Fach­fo­rum Onlin­ebe­ra­tung an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürn­berg, 26.-27.09.2011, Nürn­berg.

2010

Eichen­berg, C. (2010). Pro-Ana Foren im Inter­net: Eine mul­ti­me­tho­dale Befra­gungs­stu­die ihrer Nut­zer. 61. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 18. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 17.-20.03.2010, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Kienzle, K. (2010). Die Ein­stel­lung von Psy­cho­the­ra­peu­ten zu the­ra­peu­ti­schen Ange­bo­ten im Inter­net. 61. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 18. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 17.-20.03.2010, Ber­lin.

Eichen­berg, C. & Ott, R. (2010). Klinisch-psychologische Inter­ven­tion im Inter­net: Ein aktu­el­les Review zu empi­ri­schen Befun­den. 61. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 18. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 17.-20.03.2010, Ber­lin.

Cor­ne­lius, M., Fischer, G. & Eichen­berg, C. (2010). Ätio­lo­gien jugend­li­chen Sub­stanz­ge­brauchs. Eine Befra­gungs­stu­die im Inter­net. 61. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 18. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 17.-20.03.2010, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2010). Zusam­men – getrennt: Paar­be­zie­hun­gen im Inter­net aus medi­en­psy­cho­lo­gi­scher und psy­cho­dy­na­mi­scher Per­spek­tive. Keynote auf der Jah­res­ta­gung des Bun­des­ver­bands der Kath. Ehe-Familien- und Lebensberater/Innen “Beziehungs(s)gestalten im Zeit­al­ter von Mul­ti­me­dia”, 05.-08.05.2010, Suhl/Thüringen.

Eichen­berg, C. (2010). Inter­net­ba­sierte Sekun­där­prä­ven­tion bei poten­zi­ell trau­ma­ti­schen Erleb­nis­sen. 15. Deut­scher Prä­ven­ti­ons­tag, 10.-11.05.2010, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2010). Die Bedeu­tung des Inter­net für Bera­tung und Seel­sorge. Podium “Vom Tele­fon zum Inter­net – Seel­sorge in den neuen Medien” im Rah­men des Öku­me­ni­schen Kir­chen­tags. 14.05.2010, Mün­chen.

Eichen­berg, C. (2010). Ein­satz von Medien in der Behand­lung psy­cho­t­rau­ma­ti­scher Stö­run­gen. Work­shop auf der inter­na­tio­nale Tagungs­reihe „Psy­cho­the­ra­pie auf dem Weg zur eigen­stän­di­gen wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­plin”. Thema: Rück­kehr des Geis­tes in die Psy­cho­the­ra­pie – Natur­wis­sen­schaft des Geis­tes oder Geis­tes­wis­sen­schaft der Natur? 28.-29.05.2010, Köln.

Eichen­berg, C. (2010). Komo­de­ra­tion des Panels “Pro­pa­gie­rung von selbst­schä­di­gen­dem Ver­hal­ten”. Jah­res­ta­gung der Bun­des­prüf­stelle für jugend­ge­fähr­dende Medien (BPjM), 22.-23.09.2010, Regens­burg.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums: “Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Inter­net: Das Medium als Werk­zeug für Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung, Selbst­hilfe, Inter­ven­tion und For­schung”, 47. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 26.-30.09.2010, Bre­men.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Otto, A. & Eichen­berg, C. (2010). Ein­flüsse gesund­heits­be­zo­ge­ner Inter­net­nut­zung auf die Arzt-Patient-Beziehung: Eine Befra­gung nie­der­ge­las­se­ner Ärzte.
Bräh­ler, E. & Eichen­berg, C. (2010). Ein­stel­lung von Psy­cho­the­ra­peu­ten und poten­zi­el­len Pati­en­ten zu inter­net­ba­sier­ten Informations- und Inter­ven­ti­ons­mög­lich­kei­ten.

Hei­mann, M. & Eichen­berg, C. (2010). Dif­fe­ren­zi­elle Ätio­lo­gie selbst­ver­let­zen­den Ver­hal­tens: Der Ein­fluss von Psy­cho­t­rauma, Unter­so­zia­li­sa­tion und Über­so­zia­li­sa­tion. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, 47. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 26.-30.10.2010, Bre­men.

Sur­ang­kan­ja­na­jai, B. & Eichen­berg, C. (2010). Sexu­elle Mensch-Tier-Interaktionen und Inter­net­kom­mu­ni­ka­tion – Zur Ätio­lo­gie und Iden­ti­täts­ent­wick­lung von Men­schen mit zoo­phi­len Vor­lie­ben. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, 47. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 26.-30.10.2010, Bre­men.

Eichen­berg, C. (2010). Wirk­sam­keit und Wirk­weise sexu­al­be­zo­ge­ner Online-Beratung. 47. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 26.-30.10.2010, Bre­men.

Eichen­berg, C. & Schmitt, M. (2010). Moti­va­ti­ons­ba­sierte För­de­rung psy­chisch krän­keln­der und erkrank­ter Erwerbs­fä­hi­ger im SGB-II Bezug: Eva­lua­tion des Pilot­pro­jekts. Fach­ta­gung Gesund­heit för­dert Beschäf­ti­gungs­fä­hig­keit Koope­ra­tio­nen und Netz­werke nut­zen, 09.11.2010, Val­len­dar.

Eichen­berg, C.(2010). Bezie­hun­gen im Zeit­al­ter von Web2.0 und Handy. Fach­ta­gung der Onlin­ebe­ra­tung der Deut­schen Aids­hilfe “brave_new_world@web_2.0″, 15.11.2010, Ber­lin.

2009

Eichen­berg, C., Fischer, G., Meyer, J., Beckers, R. & Becker, K. (2009). Hilfe aus dem Netz zu Hause: Psy­cho­lo­gi­sche Online-Diagnostik und –Bera­tung nach poten­zi­ell trau­ma­ti­schen Erleb­nis­sen. 2. Deut­scher AAL-Kongress (Ambi­ent Assis­ted Living Deutsch­land) des Bun­des­mi­nis­te­rium für Bil­dung und For­schung, 27.-28.01.2009, Ber­lin.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums (gem. mit Prof. Dr. G. Fischer) “Gehemm­tes vs. unter­bro­che­nes Han­deln – zur Wei­ter­ent­wick­lung der klas­si­schen Psy­cho­so­ma­tik in der Psy­cho­dy­na­mik psy­chi­scher Trau­ma­ti­sie­rung”. 60. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 17. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 18.-21.03.2009, Mainz.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. (2009). Die Dar­stel­lung von Opfern und Tätern von Gewalt­ver­bre­chen in öffent­li­chen Medien – Ergeb­nisse einer Inhalts­ana­lyse und einer expe­ri­men­tel­len Stu­die.
Eichen­berg & G. Fischer (2009). Vom Opfer zum Täter? Mög­li­che Ent­spre­chun­gen zwi­schen trau­ma­ti­scher Erfah­rung und Tat­pro­fil bei Gewaltstraf­tä­tern.

Eichen­berg, C. (2009). Der Ein­satz von Medien im Rah­men sta­tio­nä­rer Psy­cho­the­ra­pie und Psych­ia­trie: Eine Befra­gungs­stu­die. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, 60. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 17. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 18.-21.03.2009, Mainz.

Eichen­berg, C. & Fischer, G. (2009). Netz­werk der EUROPEAN PSYCHOTHERAPY UNIVERSITIES. Anlass, Ziel­set­zung, Akti­vi­tä­ten. Gemein­same Tagung der Schwei­zer Charta für Psy­cho­the­ra­pie und der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­the­ra­pie­wis­sen­schaft zum Thema “Psy­cho­the­ra­pie auf dem Weg zur eigen­stän­di­gen wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­plin”. 14.-16.05.2009, Bern.

Eichen­berg, C. (2009). “Wahn­sin­nig ver­liebt” – Film­vor­stel­lung und psy­cho­dy­na­mi­sche Inter­pre­ta­tion. Bun­des­wei­tes Film­fes­ti­val aus­nahme | zustand. Ver­rückt nach Leben. 14.-20.05.2009, Mag­de­burg.

Eichen­berg, C. (2009). Suizidselbsthilfe-Foren im Inter­net. Inter­dis­zi­pli­näre Kon­fe­renz JUGENDGEWALT des Insti­tuts Psy­cho­lo­gie & Sicher­heit. 24.-25.01.2009, Frank­furt.

2008

Eichen­berg, C. (2008). Sexu­elle Über­griffe in Psy­cho­the­ra­pie und Psych­ia­trie. Vor­trags­reihe des Köl­ner Forum für Psy­cho­the­ra­pie, Kunst und Phi­lo­so­phie, Uni­ver­si­tät zu Köln. 28.01.2008, Köln.

Eichen­berg, C. (2008). Die Nut­zung von Selbst­hil­fe­fo­ren im Jugend­al­ter: Poten­ziale und Gefah­ren aus kli­ni­scher Sicht. Kon­gress für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie, Psy­cho­the­ra­pie und Bera­tung der Dt. Gesell. f. Ver­hal­tens­the­ra­pie, 29.02.-04.03.2008, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2008). Der Ein­satz moder­ner Medien in der psy­cho­lo­gi­schen Bera­tung und The­ra­pie. “Dia­log eHe­alth”, Behörde für Sozia­les, Fami­lie, Gesund­heit und Ver­brau­cher­schutz (BSG), Ham­burg. 05.03.2008, Ham­burg.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums (gem. mit Prof. Dr. G. Fischer) “Psy­cho­dy­na­mi­sche Trau­ma­the­ra­pie und ätio­lo­gie­ori­en­tierte Behand­lung”, 59. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 16. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 12.-15.03.2008, Frei­burg.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. (2008). Peer pres­sure oder social sup­port? Eine empi­ri­sche Ana­lyse von inter­net­ba­sier­ten Selbst­hil­fe­fo­ren zu selbst­ver­let­zen­dem Ver­hal­ten.
Eichen­berg, C. & Harm, S. (2008). Der Umgang von Funk­ti­ons­trä­gern und Hilfs­ein­rich­tun­gen mit trau­ma­ti­sier­ten Men­schen – “Von Sech­sern im Lotto” bis zu “Akten auf zwei Bei­nen”.

Eichen­berg, C., Becker-Fischer, M. & Fischer, G. (2008). Sexu­elle Über­griffe in Psy­cho­the­ra­pie und Psych­ia­trie. 59. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 16. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 12.-15.03.2008, Frei­burg.

Eichen­berg, C. & Schmitt, M. (2008). The­ra­pie­pla­nung und Qua­li­täts­si­che­rung bei Trau­ma­pa­ti­en­ten mit dem Köl­ner Doku­men­ta­ti­ons­sys­tem für Psy­cho­the­ra­pie und Trau­ma­be­hand­lung (KÖDOPS). 59. Jah­res­ta­gung des Deut­schen Kol­le­gi­ums für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin (DKPM) und 16. Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­so­ma­ti­sche Medi­zin und Ärzt­li­che Psy­cho­the­ra­pie (DGPM), 12.-15.03.2008, Frei­burg.

Eichen­berg, C. (2008). Psy­cho­so­ziale Online-Beratung: Wirk­sam­keit und Wirk­weise. Eva­lua­tion eines Pro Familia-Angebots. 26. Sym­po­sium der Fach­gruppe Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 01.-03.05.2008, Pots­dam.

Fischer, G. & Eichen­berg, C. (2008). Psychodynamisch-behaviorales Vor­ge­hen in der kau­sa­len Psy­cho­the­ra­pie. Work­shop auf dem 13. Deut­schen Psy­cho­lo­gie­stu­die­ren­den Kon­gress, 30.05.-01.06.2008, Bre­men.

Eichen­berg, C. (2008). Peer pres­sure oder social sup­port? An empi­ri­cal ana­ly­sis of internet-based self-injury sup­port groups. Pos­ter­pre­sen­ta­tion. XXIX Inter­na­tio­nal Con­gress of Psy­cho­logy, 20.-25.07.2008, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2008). Medi­en­ge­stützte Psy­cho­the­ra­pie im Rah­men sta­tio­nä­rer Behand­lung. Vivan­tes Kli­ni­kum Berlin-Spandau, Kli­nik für Psych­ia­trie und Psy­cho­the­ra­pie. 17.09.2008, Ber­lin.

Fischer, G., Eichen­berg, C., Klein, A. & Orth, A. (2008). Vom Opfer zum Täter? Mög­li­che Ent­spre­chun­gen zwi­schen trau­ma­ti­scher Erfah­rung und Tat­pro­fil bei Gewaltstraf­tä­tern. Gemein­sa­mer Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Medi­zi­ni­sche Psy­cho­lo­gie (DGMP) und der Deut­schen Gesell­schaft für Medi­zi­ni­sche Psy­cho­lo­gie (DGMS), 24.-27.09.2008, Jena.

Eichen­berg, C. (2008). Zusam­men – getrennt: Paar­be­zie­hun­gen im Inter­net. 34. Sozio­lo­gie­kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Sozio­lo­gie (DGS), 06.-10.10.2008, Jena.

Eichen­berg, C. (2008). Funk­tio­nen der vir­tu­el­len Selbst­hilfe für die Krankheits- und Pro­blem­be­wäl­ti­gung – das Inter­net als the­ra­peu­ti­sches Medium. Vor­trag auf dem NAKOS-Workshop zum Thema “Online­grup­pen, Foren, Chats – ist das (noch) Selbst­hilfe?” in Koope­ra­tion mit dem AOK-Bundesverband. 06.11.2008, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2008). Inter­na­tio­nale wis­sen­schaft­li­che Stu­dien zu Online-Beratungen in der Psych­ia­trie. Vor­trag auf dem Work­shop des Zen­trums für Tele­ma­tik im Gesund­heits­we­sens zum Thema “Online-Beratung in der Psych­ia­trie und Psy­cho­the­ra­pie: Poten­ziale, Hin­der­nisse und Per­spek­ti­ven für die Zukunft” in Zusam­men­ar­beit mit dem Insti­tut für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­lo­gi­sche Dia­gnos­tik der Uni­ver­si­tät zu Köln. 13.11.2008, Köln.

Eichen­berg, C. (2008). Berufs­mo­ti­va­tion zum Psy­cho­the­ra­peu­ten. Work­shop auf dem Kon­gress “Hei­len und For­schen heute. Geis­tes­wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen der Psy­cho­the­ra­pie”, 14.-15.11.2008, Köln.

Eichen­berg, C. (2008). Podi­ums­dis­kus­sion “Jour­na­lis­mus und Trauma”. Ver­an­stal­tung des DART CENTRE for jour­na­lis­men & trauma, 20.11.2008, Köln.

Eichen­berg, C. (2008). Sui­zid­fo­ren – Gefahr oder prä­ven­ti­ver Nut­zen für jugend­li­che Nut­zer? 14. Fach­tung “1–2-3 ins Netz gegan­gen”, Forum Medi­en­päd­ago­gik der Baye­ri­schen Lan­des­zen­trale für neue Medien (BLM), 26.11.2008, Mün­chen.

Eichen­berg, C. (2008). Der Ein­satz von Medien im Rah­men sta­tio­nä­rer Psy­cho­the­ra­pie und Psych­ia­trie: Ein Review und eine Befra­gungs­stu­die. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde, 26.-29.11.2008.

Eichen­berg, C. (2008). Mög­lich­kei­ten und Gren­zen inter­net­ba­sier­ter Bera­tung und Psy­cho­the­ra­pie. Fach­ta­gung des Land­schafts­ver­bands Westfalen-Lippe, Koor­di­na­ti­ons­stelle Sucht, 09.12.2008, Müns­ter.

2007

Eichen­berg, C. (2007). Sui­zid­fo­ren: Gefahr oder prä­ven­ti­ver Nut­zen? Tagung “Sui­zid­pro­phy­laxe”. 16.11.2007, Dorn­birn (AT).

Eichen­berg, C., Becker-Fischer, M. & Fischer, G. (2007). Sexu­elle Über­griffe in Psy­cho­the­ra­pie und Psych­ia­trie. 17. Tagung der Deut­schen Gesell­schaft für Medi­zi­ni­sche Psy­cho­lo­gie (DGMP), 14.-15.09.2007, Ham­burg.

Eichen­berg, C. (2007). Sexu­el­ler Kin­des­miss­brauch und Inter­net: Zwi­schen Prä­ven­tion und Kri­mi­na­li­tät. 12. Deut­scher Prä­ven­ti­ons­tag, 18.-19.06.2007, Wies­ba­den.

Eichen­berg, C. & Fischer, G. (2007). Mon­treal Assault Preven­tion Centre (MAPC). Ergeb­nisse der exter­nen Eva­lua­tion des MAPC und spe­zi­ell des Pro­jekts „Child Assault Preven­tion (CAP)“ für die UBS Opti­mus Foun­da­tion. 25.05.2007, Zürich.

Eichen­berg, C. (2007). Der Ein­satz von „Vir­tu­elle Rea­li­tä­ten“ in der Psy­cho­the­ra­pie – Ein Über­blick zum aktu­el­len For­schungs­stand. 5. Work­shop­kon­gress für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie, 25. Sym­po­sium der Fach­gruppe Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie der DGPs. 17.-19.05.2007, Tübin­gen.

Mül­ler, K., Eichen­berg, C. & Fischer, G. (2007). Die Moti­va­tion zur Berufs­wahl Psy­cho­the­ra­peut. Ein Ver­gleich zwi­schen Schü­lern, Stu­den­ten und (ange­hen­den) Psy­cho­the­ra­peu­ten auf der Basis des Köl­ner Inven­tars zur Berufs­mo­ti­va­tion zur Psy­cho­the­ra­pie (KIBMOPS). 5. Work­shop­kon­gress für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie, 25. Sym­po­sium der Fach­gruppe Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie der DGPs. 17.-19.05.2007, Tübin­gen.

Dor­niak, J., Eichen­berg, C. & Fischer, G. (2007). Sexu­elle Über­griffe in Psy­cho­the­ra­pie und Psych­ia­trie. 5. Work­shop­kon­gress für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie, 25. Sym­po­sium der Fach­gruppe Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie der DGPs. 17.-19.05.2007, Tübin­gen.

Eichen­berg, C. (2007). Die Nut­zung von Gesprächs­fo­ren im Inter­net durch sui­zid­ge­fähr­dete Jugend­li­che. 9. Lit­ten­hei­der Forum Jugend­psych­ia­trie: “Psych­ia­trie und Inter­net”. 03.05.2007, Wil, Schweiz.

Eichen­berg, C. (2007). Medi­en­un­ter­stüt­zung in der Behand­lung psy­cho­t­rau­ma­ti­scher Stö­run­gen. Ver­an­stal­tungs­reihe des Deut­schen Insti­tuts für Psy­cho­t­rau­ma­to­lo­gie. 25.04.2007, Aachen.

Eichen­berg, C. (2007). Das Inter­net als Medium wis­sen­schaft­li­cher Tätig­keit: Sub­jek­tive Gra­ti­fi­ka­tio­nen und objek­tive Effekte. Gene­ral Online Rese­arch: G.O.R.07, 26.-28.03.2007, Leip­zig.

Eichen­berg, C. (2007). Inter­net­nut­zung und Sui­zi­da­li­tät: Sui­zid­fo­ren – zwi­schen Gefähr­dung und Hilfe. Inter­dis­zi­pli­näre Kon­fe­renz “Devi­an­tes und pro­ble­ma­ti­sches Ver­hal­ten im Internet- die dunkle Seite der vir­tu­el­len Rea­li­tät” des Insti­tut Sicher­heit & Psy­cho­lo­gie, 19.-20.03.2007, Frank­furt.

Fischer, G. & Eichen­berg, C. (2007). Psy­cho­the­ra­pie als human­wis­sen­schaft­li­che Dis­zi­plin. Wird den Psy­cho­lo­gie­stu­die­ren­den heute ihr Recht auf Ent­schei­dungs­frei­heit vor­ent­hal­ten? Psy­cho­lo­gi­sches Insti­tut der Uni­ver­si­tät Jena. 30.01.2007, Jena.

2006

Eichen­berg, C. & Fischer, G. (2006). Nobody’s Child­ren Foundation’s “Childhood without abuse – Towards bet­ter child pro­tec­tion sys­tem”. Ergeb­nisse der exter­nen Eva­lua­tion der NCF und spe­zi­ell des Pro­jekts „Child Vic­tim Advo­cate“ für die UBS Opti­mus Foun­da­tion. 20.12.2006, Zürich.

Eichen­berg, C. (2006). Sui­zid­fo­ren im Inter­net. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psych­ia­trie, Psy­cho­the­ra­pie und Ner­ven­heil­kunde (DGPPN), 22.-25.11.2006, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2006). Kli­nisch rele­vante Aus­wir­kun­gen von Suizid-Diskussionsgruppen im Inter­net. Vivan­tes Kli­ni­kum Berlin-Spandau, Kli­nik für Psych­ia­trie und Psy­cho­the­ra­pie. 15.11.2006, Ber­lin.

Eichen­berg, C. (2006). Inter­net und Sui­zi­da­li­tät. Tagung der Deut­schen Aka­de­mie für Psy­cho­t­rau­ma­to­lo­gie (DAPT). 29.-30.09.2006, Bas­tia di Albenga, Ita­lien.

Eichen­berg, C. & Fischer, G. (2006). Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums “Medien und Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie” auf dem 45. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 17.-21.09.2006, Nürn­berg.
Eigene Vor­träge im Rah­men des Sym­po­si­ums:
Eichen­berg, C. (2006). Das Inter­net als Medium der wis­sen­schaft­li­chen Tätig­keit in der Kli­ni­schen Psy­cho­lo­gie an deutsch­spra­chi­gen Uni­ver­si­tä­ten.
Angen­endt, G. & Eichen­berg, C. (2006). Sich wie­der ins Leben lesen! Zur Effek­ti­vi­tät von Selbst­hil­fe­ma­nua­len bei Trau­ma­pa­ti­en­ten.

Eichen­berg, C. (2006). Sui­zi­da­li­tät und Inter­net. Gast­vor­le­sung am Insti­tut für Kli­ni­sche, Bio­lo­gi­sche und Dif­fe­ren­zi­elle, Psy­cho­lo­gie, Arbeits­be­reich Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Gesund­heits­psy­cho­lo­gie der Uni­ver­si­tät Wien. 03.04.2006, Wien.

Eichen­berg, C. & Fischer, G. (2006). Suizidselbsthilfe-Foren im Inter­net: Eine empi­risch fun­dierte Typo­lo­gie ihrer Nut­zer. Gene­ral Online Rese­arch: G.O.R.06, 21.-22.03.2006, Bie­le­feld.

Wis­sen­schaft­li­che Lei­tung (gem. mit Dr. W. Rüt­her) des Exper­ten­hea­rings “Prä­ven­tion von Devi­anz rund um das Inter­net”, ver­an­stal­tet vor der Stif­tung Deut­sches Forum für Kri­mi­nal­prä­ven­tion, 14.-15.02.2006, Bonn.
Eige­ner Vor­trag: Eichen­berg, C. (2006). Sui­zid­fo­ren im Inter­net: Gefahr oder prä­ven­ti­ver Nut­zen? 15.02.2006.

2005 – 1999

Eichen­berg, C. (2005). Bera­tung via Inter­net. Eröff­nungs­vor­trag auf der Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung der Tele­fon­seel­sorge “Tele­fon­seel­sorge im Inter­net: 10 Jahre Hilfe aus dem Netz”, 19.11.2005, Köln.

Eichen­berg, C. (2005). Inter­net und Psy­cho­the­ra­pie: Aspekte des Medi­ums und spe­zi­elle Impli­ka­tio­nen für den Bereich der Psy­cho­the­ra­pie als Kran­ken­be­hand­lung. Dele­gier­ten­ver­samm­lung der Psy­cho­the­ra­peu­ten­kam­mer Hes­sen, 04.11.2005, Frank­furt.

Eichen­berg, C. (2005). Inter­net­be­treu­ung für Trau­ma­be­trof­fene: Mög­lich­kei­ten und Pro­bleme. Fach­ta­gung der Deut­schen Aka­de­mie für Psy­cho­t­rau­ma­to­lo­gie (DAPT) “Eva­lua­tion der kli­ni­schen Pra­xis – Wege zu einer evi­denz­ba­sie­ren­den Trau­ma­the­ra­pie”, 02.10.2005, Köln.

Eichen­berg, C. (2005). Inter­net­nut­zung und Sexua­li­tät: Chan­cen und Pro­bleme. Gast­vor­trag im Semi­nar “Internet-Kommunikation und Cyber-Crimes” am Kri­mi­no­lo­gi­schen Semi­nar der Uni­ver­si­tät Bonn, 18.01.2005, Bonn.

Eichen­berg, C. (2004). Sexu­al­be­zo­gene Inter­net­nut­zung: Chan­cen und Pro­bleme. Jubi­lä­ums­pro­gramm der pro fami­lia Trier. 09.12.2004, Trier.

Eichen­berg, C. (2004). Psy­cho­lo­gi­sche Aspekte des Inter­net: Ein Über­blick. Eröff­nungs­vor­trag der Tagung “www.seele.ade? Wir­kun­gen digi­ta­ler Ver­net­zun­gen und vir­tu­el­ler Wel­ten auf die Psy­cho­lo­gie” des Berufs­ver­ban­des Öster­rei­chi­scher Psy­cho­lo­gin­nen und Psy­cho­lo­gen e.V., 05.-06.11.2004, Linz, Öster­reich.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums “Medien und Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie” auf dem 44. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 26.-30.09.2004, Göt­tin­gen.
Eige­ner Vor­trag im Rah­men des Sym­po­si­ums: Eichen­berg, C. (2004). Suizid-Selbsthilfeforen im Inter­net: Empi­ri­sche Ergeb­nisse zu Inhal­ten, Funk­tio­nen und Effek­ten.

Mayer, U., Eichen­berg, C. & Fischer, G. (2004). Eva­lua­tion von “Sex­tra“, der E-Mail-Beratung von pro fami­lia: Aus­ge­wählte Ergeb­nisse der Online-Befragung. Vor­trag auf dem Work­shop von „sextra.de“, 20.09.2004, Frank­furt.

Eichen­berg, C. (2004). Schwere see­li­sche Belas­tun­gen (Trauma) – Chan­cen und Gren­zen des Inter­net für Selbst­hilfe, Bera­tung und Psy­cho­the­ra­pie. Tagung “Trau­ma­fol­gen – Wel­che Stra­te­gien sind sinn­voll?” des Hart­mann­bunds – Ver­band der Ärzte Deutsch­lands e.V. und den Rhei­ni­schen Kli­ni­ken Vier­sen, 03.07.2004, Vier­sen.

Eichen­berg, C. (2004). Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Inter­net: Die Rele­vanz eines moder­nen Medi­ums für ein psy­cho­lo­gi­sches Anwen­dungs­fach. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, 22. Sym­po­sium Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie, Fach­gruppe Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie (DGPs), 20.-22.05.2004, Halle.

Eichen­berg, C. (2004). Sexua­li­tät und Inter­net. Fach­ta­gung “pro fami­lia vir­tu­ell –Online-Dienstleistungen im Bereich der sexu­el­len und repro­duk­ti­ven Gesund­heit und Rechte”. 23.01.2004, Kas­sel.

Eichen­berg, C. (2003). Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Inter­net: Schnitt­stel­len für Wis­sen­schaft und Pra­xis. Vor­trags­reihe des Köl­ner Forum für Psy­cho­the­ra­pie, Kunst und Phi­lo­so­phie, Uni­ver­si­tät zu Köln, 01.12.2003, Köln.

Eichen­berg, C. (2003). The­ra­peu­ti­sche Online-Kommunikation. 5. wis­sen­schaft­li­cher Kon­gress der Deut­schen Ärzt­li­chen Gesell­schaft für Ver­hal­tens­the­ra­pie (DÄVT), 23.-26.10.2003, Bad Pyr­mont.

Eichen­berg, C. & Ott, R. (2003). Die Bedeu­tung des Inter­net für die Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie: Eine Über­sicht. Deut­scher Psy­cho­lo­gen­tag 2003 – 22. Kon­gress für Ange­wandte Psy­cho­lo­gie “Men­schen und Poli­tik in Kri­sen – Chan­cen aus psy­cho­lo­gi­scher Sicht”, 02.-05.10.2003, Bonn.

Eichen­berg, C. (2003). Psy­cho­lo­gi­cal coun­sel­ling and psy­cho­the­rapy on the Inter­net: A review of avail­able evaluation-studies. 8th Euro­pean Con­gress of Psy­cho­logy “Net­wor­king – Psy­cho­logy in dia­lo­gue with rela­ted disci­pli­nes”, 06.-11.07.2003, Wien.

Eichen­berg, C. & Kral, G. (2003). Sui­cide forums on the Inter­net. 8th Euro­pean Con­gress of Psy­cho­logy “Net­wor­king – Psy­cho­logy in dia­lo­gue with rela­ted disci­pli­nes”, 06.-11.07.2003, Wien.

Eichen­berg, C. (2003). Mög­lich­kei­ten und Gren­zen inter­net­ba­sier­ter Bera­tung und Psy­cho­the­ra­pie. Mit­glie­der­ver­samm­lung des Berufs­ver­bands Aka­de­mi­scher Psy­cho­the­ra­peu­tIn­nen, 02.03.2003, Ham­burg.

Orga­ni­sa­tion des Sym­po­si­ums “Klinisch-psychologische Aspekte des Inter­nets” auf dem 43. Kon­gress der Deut­schen Gesell­schaft für Psy­cho­lo­gie, 22.-26.09.2002, Ber­lin.
Eige­ner Vor­trag im Rah­men des Sym­po­si­ums: Ott, R. & Eichen­berg, C. (2002). Klinisch-Psychologische Inter­ven­tion und Psy­cho­the­ra­pie im Inter­net: Ein Review zu empi­ri­schen Befun­den.

Eichen­berg, C. (2002). Die Chan­cen des Inter­net zur Prä­ven­tion sexu­el­len Kin­des­miss­brauchs. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, 7th Inter­na­tio­nal Con­fe­rence on the Tre­at­ment of Sexual Offen­ders: Sexual Abuse and Sexual Vio­lence: From Under­stan­ding to Pro­tec­tion and Preven­tion, 11.-14.09.2002, Wien.

Eichen­berg, C., Klemme, A. & Thei­mann, T. (2002). Bera­tung und The­ra­pie im Inter­net. Pos­ter­prä­sen­ta­tion auf dem 3. Welt­kon­gress für Psy­cho­the­ra­pie, 14.-18.07.2002, Wien.

Eichen­berg, C., Klemme, A. & Thei­mann, T. (2002). Inter­net­sucht: Ein neues Stö­rungs­bild? Pos­ter­prä­sen­ta­tion auf dem 3. Welt­kon­gress für Psy­cho­the­ra­pie, 14.-18.07.2002, Wien.

Eichen­berg, C., Klemme, A. & Thei­mann, T. (2002). Neue Medien: Chan­cen der Ver­net­zung in der Psy­cho­the­ra­pie durch das Inter­net. 3. Welt­kon­gress für Psy­cho­the­ra­pie, 14.-18.07.2002, Wien.

Ham­mel, A. & Eichen­berg, C. (2002). Psy­cho­t­rau­ma­to­lo­gie: Mög­lich­kei­ten des Inter­nets für ein inter­dis­zi­pli­nä­res Fach. res­cue 2002, Aus­stel­lung und Fach­kon­gress für inter­dis­zi­pli­näre Zusam­men­ar­beit im Ret­tungs­we­sen und in der Gefah­ren­ab­wehr, 01.-03.02.2002, Stutt­gart.

Eichen­berg, C., Klemme, A. & Ste­cker, H.-W. (2001). Poten­ziale des Inter­nets für Psy­cho­lo­gin­nen und Psy­cho­lo­gen. Pos­ter­prä­sen­ta­tion, Deut­scher Psy­cho­lo­gen­tag 2001 – 21. Kon­gress für Ange­wandte Psy­cho­lo­gie “Psy­cho­lo­gie am Puls der Zeit”, 01.-04.11.2001, Bonn (1. Pos­ter­preis erhal­ten).

Ott, R. & Eichen­berg, C. (1999). Inter­net­sucht – Medi­en­er­eig­nis oder neu­ar­ti­ges Stö­rungs­bild? Tagung des regio­na­len Arbeits­krei­ses Süd­deutsch­land des Fach­ver­ban­des Glück­spiel­sucht. Psy­cho­so­ma­ti­sche Fach­kli­nik Münchwies. Dezem­ber 1999, Münchwies.